Über uns

BERLIN GEGEN NAZIS – Wir sind viele

Seit 2014 versorgt BERLIN GEGEN NAZIS alle Berliner_innen mit Informationen und niedrigschwelligen Angeboten zur kreativen Beteiligung an Protesten gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus.

Als Mobilisierungs- und Informationsplattform vernetzt BERLIN GEGEN NAZIS mehr als 60 Partner_innen aus Kunst, Kultur, Wirtschaft, Sport, Kinder- und Jugendarbeit, Gewerkschaften, Vereinen, Verbänden und Migrant_innenselbstorganisationen mit Engagierten aus Initiativen und Bündnissen in einem spektrenübergreifenden, stetig wachsenden Netzwerk. BERLIN GEGEN NAZIS gibt Tipps für die Vorbereitung von kreativen Aktionen für einen erfolgreichen Protest und unterbreitet Vorschläge zur niedrigschwelligen Positionierung im Alltag.

Über die gängigen Social Media Kanäle und eine bundesweit einmalige Smartphone App mit integrierter Straßenkarte informiert BERLIN GEGEN NAZIS über den aktuellen Stand rechtsextremer Versammlungsanmeldungen oder geplanter Gegenproteste. Alle Informationen dazu sind recherchiert und geprüft und werden mehrsprachig verbreitet. Mit zusätzlichen Live-Berichterstattungen und Dokumentationen erfolgreicher Proteste stärkt BERLIN GEGEN NAZIS das Sichtbarwerden der demokratischen Kultur in der Stadt.

BERLIN GEGEN NAZIS steht an der Seite aller, die in einem Berlin leben wollen, das den Mund aufmacht und Haltung einnimmt für Menschenrechte und Menschenwürde, wenn Neonazis, Rassisten oder Antisemiten versuchen, den Stadtraum mit ihrer menschenverachtenden Haltung zu besetzen.


Gefördert durch


Unser Netzwerk

Kooperationen

Im Bündnis für ein weltoffenes und tolerantes Berlin schließen sich Vertreter_innen der Berliner Zivilgesellschaft zusammen. Dazu gehören Wohlfahrts- und Sozialverbände, Gewerkschaften, Religions- und Weltanschauungsgemeinschaften, Verbände und Vereine der Stadt. Zu den Aufgaben des Bündnisses gehören die Organisation von Kundgebungen, Demonstrationszügen, Mahnwachen, Menschenketten, Kunstaktionen, Straßenfesten und weiteren friedlichen Aktionen für ein weltoffenes und tolerantes Berlin.

Der Berliner Ratschlag für Demokratie ist ein Bündnis bekannter Berliner Persönlichkeiten, die sich für Demokratie, Vielfalt und Respekt in ihrer Stadt einsetzen. Gemeinsam werben sie für ein demokratisches Miteinander, für Pluralität und für eine Kultur des Respekts in Berlin.

Die Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus (MBR) ist seit 2001 Anlaufstelle für alle Menschen, die sich in der Stadt für eine menschenrechtsorientierte und demokratische Alltagskultur einsetzen. Das geschulte Team berät bei konkreten rechtsextremen, rassistischen, rechtspopulistischen und antisemitischen Herausforderungen in ihren verschiedenen Erscheinungsformen und begleitet die langfristige Auseinandersetzung mit diesen Phänomenen, wo immer sie auftreten: ob im privaten und sozialen Umfeld, am Arbeitsplatz oder im öffentlichen Raum.

FAQ

Ihr seid ein Sportverein, ein Theater, ein Jugendclub, ein Berliner Unternehmen oder eine andere Institution mit Sitz in Berlin? Dann müsst ihr nichts weiter tun als Kontakt zu uns aufzunehmen. Schreibt uns einfach eine E-Mail an info@berlin-gegen-nazis.de. Wir melden uns zurück und verabreden ein persönliches Treffen, bei dem wir besprechen, wie ihr euch positionieren könnt.

Auch als Einzelperson kannst Du dich in vielfältiger Weise engagieren. Teile z.B. unsere Beiträge gegen Rechtsextremismus und Rassismus auf Facebook oder Twitter, verabrede dich mit Freund_innen zu einem angekündigten Protest und sei aufmerksam, was um dich herum in Berlin passiert. Unsere GEGEN NAZIS App filtert alle berlinrelevanten geplanten rechtsextremen Versammlungen und die geplanten Gegenproteste. Frühzeitige Information ist der beste Einstieg, um aktiv zu werden. In unserer Rubrik Positionieren / Protestieren (LINK) findest Du noch einige Anregungen für dein persönliches Engagement gegen Neonazis.