Kalender

Dez
8
Mi
Kai zieht in den Krieg und kommt mit Opa zurück @ Grips Podewil
Dez 8 um 10:00

Informationen der Veranstaltenden:

Ein berührender Dialog zwischen den Generationen.

Kai ist 11 Jahre alt und besucht seinen geliebten Opa. Der ist mit 100 zwar fit, wird in letzter Zeit nur irgendwie vergesslicher. Seine Erinnerungen an früher aber, die sind lebendig. Vor allem die Kriegsjahre hat er bildhaft vor Augen. Kai ist jedes Mal begeistert von Opas Heldentaten und kennt die Geschichten besser als Opa selbst. Um seinen Opa vor dem Vergessen zu retten, reist Kai mit ihm durch seine Vergangenheit. Dabei treffen sie auf skurrile Figuren wie den strengen General oder sehen sich mutig an der Front den feindlichen Linien gegenüber. So erlebt es zumindest Kai, der zunächst mit großer Abenteuerlust Opas Taten nachspielt. Doch bald wird deutlich, dass dessen Erlebnisse weniger heldenhaft waren, als er sie Kai bisher erzählte. Beide müssen lernen, dass das eigene Gedächtnis nicht immer so funktioniert, wie man es sich wünscht und eine Reise in die Vergangenheit auch in der Gegenwart neue Wendungen nehmen kann.

Mit großer Liebe für seine Hauptfiguren entwirft Zoran Drvenkar eine Geschichte über den Krieg, die dessen Schrecken und Sinnlosigkeit offenbart. Darüber hinaus erzählt er von der Wirkung nachlassender Erinnerungen und entfacht einen so berührenden wie wichtigen Dialog der älteren Generation mit den Kindern von heute.

Dez
9
Do
Gewalt & Rechtsextremismus in Lichtenberg
Dez 9 um 19:00 – 21:00

Informationen der Veranstaltenden:

In Lichtenberg gibt es eine lange Geschichte von gewalttätigen extrem rechten Netzwerken. Die Schnittstellen zu rechtsterroristischen Akteuren wurden in den letzten 30 Jahren immer wieder sichtbar und zeigen die Gefahren der extremen Rechten.
In der Veranstaltung werden verschiedene Entwicklungen,
Aktivitäten und Akteure vorgestellt.
Eine Veranstaltung der Geschichtswerkstatt Lichtenberg in Kooperation mit dem Verein Neue Jugendarbeit in Lichtenberg e.V.
Die Veranstaltung findet in 2G statt. (Wir haben bei Bedarf Selbsttests vorrätig.)
Kai zieht in den Krieg und kommt mit Opa zurück @ Grips Podewil
Dez 9 um 22:30
Dez
10
Fr
Kai zieht in den Krieg und kommt mit Opa zurück @ Grips Podewil
Dez 10 um 22:30
Dez
11
Sa
Kai zieht in den Krieg und kommt mit Opa zurück @ Grips Podewil
Dez 11 um 16:00

Informationen der Veranstaltenden:

 

Ein berührender Dialog zwischen den Generationen. Kai ist 11 Jahre alt und besucht seinen geliebten Opa. Der ist mit 100 zwar fit, wird in letzter Zeit nur irgendwie vergesslicher. Seine Erinnerungen an früher aber, die sind lebendig. Vor allem die Kriegsjahre hat er bildhaft vor Augen. Kai ist jedes Mal begeistert von Opas Heldentaten und kennt die Geschichten besser als Opa selbst. Um seinen Opa vor dem Vergessen zu retten, reist Kai mit ihm durch seine Vergangenheit. Dabei treffen sie auf skurrile Figuren wie den strengen General oder sehen sich mutig an der Front den feindlichen Linien gegenüber. So erlebt es zumindest Kai, der zunächst mit großer Abenteuerlust Opas Taten nachspielt. Doch bald wird deutlich, dass dessen Erlebnisse weniger heldenhaft waren, als er sie Kai bisher erzählte. Beide müssen lernen, dass das eigene Gedächtnis nicht immer so funktioniert, wie man es sich wünscht und eine Reise in die Vergangenheit auch in der Gegenwart neue Wendungen nehmen kann. Mit großer Liebe für seine Hauptfiguren entwirft Zoran Drvenkar eine Geschichte über den Krieg, die dessen Schrecken und Sinnlosigkeit offenbart. Darüber hinaus erzählt er von der Wirkung nachlassender Erinnerungen und entfacht einen so berührenden wie wichtigen Dialog der älteren Generation mit den Kindern von heute.

Dez
16
Do
Verlegt – 2. Veranstaltung der Veranstaltungsreihe “Starke Seiten” @ Bezirkszentralbibliothek, Eva-Maria-Buch-Haus
Dez 16 um 19:00

Informationen der Veranstaltenden:

Autorenlesung mit Michael Kraske mit anschließender Diskussion in der Bezirkszentralbibliothek

Der Eintritt ist frei. Es gilt die 3G-Regel.
Anmeldung per E-Mail an die Stadtbibliothek.

Der Leipziger Autor und Journalist Michael Kraske liest aus seinen Sachbüchern “Tatworte – Denn AfD & Co meinen, was sie sagen” und “Der Riss – wie die Radikalisierung im Osten unser Zusammenleben zerstört” und diskutiert im Anschluss mit Matthias Steuckardt, Kulturstadtrat, und Dr. Boryano Rickum, Leiter der Stadtbibliothek Tempelhof-Schöneberg.

Die Moderation übernimmt der Journalist Daniel Schulz. Zusammen mit Sabine Seifert führt er bei der Tageszeitung taz das Ressort für Reportage und Recherche. Für seinen Essay “Wir waren wie Brüder” erhielt er 2018 den Reporterpreis und 2019 den Theodor-Wolff-Preis.

Die Lesung mit anschließender Diskussion findet im Rahmen der Veranstaltungsreihe “Starke Seiten” statt, die anlässlich der Bücherzerstörungen in der Bezirkszentralbibliothek ins Leben gerufen wurde. Unbekannte hatten Bücher, die sich auf kritische Weise mit rechten Tendenzen, linken Theorien oder der Geschichte des Sozialismus befassen, mutwillig zerstört, darunter beide o.g. Titel von Michael Kraske.

Kulturstadtrat Matthias Steuckardt:

Der Auftakt unserer neuen Veranstaltungsreihe, die die zerstörten Bücher und ihre Inhalte in den Mittelpunkt rückt, fand unter großem öffentlichen Interesse und mit einer engagiert geführten Diskussion statt. Jetzt freue mich auf die zweite Veranstaltung und einen Austausch mit den renommierten Autoren und Journalisten Michael Kraske und Daniel Schulz.