Gedenkveranstaltung für Max Sievers

Wann:
17. Januar 2024 um 12:00
2024-01-17T12:00:00+01:00
2024-01-17T12:15:00+01:00
Wo:
Urnenfriedhof Gerichtstraße
Gerichtstraße 34
13347 Berlin-Wedding
Preis:
Kostenlos

Humanist*innen ehren Max Sievers – Innensenatorin Iris Spranger hält Gedenkrede

Am 17. Januar 1944 wurde Max Sievers, Widerstandskämpfer und damaliger Reichsvorsitzender des Deutschen Freidenker-Verbandes (DFV) im Zuchthaus Brandenburg-Görden enthauptet. Aus Anlass des 80. Todestages von Max Sievers lädt der Humanistische Verband Berlin-Brandenburg zu einer Gedenkveranstaltung ein, für die sich alle Interessierten anmelden können. Die Gedenkrede wird die Berliner Innensenatorin Iris Spranger halten.

Max Sievers, geboren am 11. Juli 1887 in Berlin-Tempelhof, war Mitglied der SPD und wurde 1930 zum Vorsitzenden des DFV gewählt. 1933 bürgerten die Nationalsozialisten Sievers aus und zwangen ihn damit ins Exil. Nach seiner Flucht setzte Max Sievers den Kampf gegen das NS-Regime fort und bezahlte seinen mutigen Einsatz mit dem Leben.

Der Deutsche Freidenker-Verband, dem Sievers seit 1922 in verschiedenen Funktionen gedient hatte, war mit über 600.000 Mitgliedern gegen Ende der Weimarer Republik eine der größten Kulturorganisationen der sozialdemokratischen Arbeiterbewegung. 1993 ging der Humanistische Verband Berlin-Brandenburg aus dem Freidenker-Verband hervor.

Gedenkveranstaltung für Max Sievers mit Rede, Kaffee, Kuchen und Anmeldung

Deshalb lädt der Humanistische Verband Berlin-Brandenburg am Mittwoch, 17. Januar 2024, um 12:00 Uhr zu einer Gedenkveranstaltung am Ehrengrab von Max Sievers auf dem Urnenfriedhof in der Gerichtsstraße 34 in Berlin-Wedding ein. Für den Berliner Senat und die Berliner SPD wird Innensenatorin Iris Spranger sprechen.

Treffpunkt ist um 11:45 Uhr vor dem Friedhof in der Gerichtstraße. Im Anschluss sind alle Teilnehmer*innen zu Kaffee und Kuchen in die nahegelegenen Räumlichkeiten des August-Bebel-Instituts in der Müllerstraße 163 eingeladen.

Um eine Anmeldung zur Gedenkveranstaltung für Max Sievers beim Historischen Arbeitskreis des Humanistischen Verbandes Berlin-Brandenburg wird gebeten, und zwar per E-Mail an die folgende Adresse: h.arbeitskreis@hvd-bb.de.