Samstag, 06.02.2016, ab 13.30 Uhr, Hauptbahnhof: Proteste gegen Bärgida-Aufmarsch an europaweitem Pegida-Aktionstag

Die Anhängerinnen und Anhänger der rassistischen und islamfeindlichen Pegida-Bewegung planen am Samstag, den 06. Februar 2016 in mehreren Städten Europas Aufmärsche. Auch der Ableger von Pegida in Berlin mit dem Namen Bärgida will sich versammeln. Das Aktionsbündnis #No Bärgida ruft zu Protesten dagegen auf.

Wie der Tagesspiegel berichtet, sind Pegida-Aufmärsche in angeblich 14 europäischen Ländern angekündigt. Eine der islamfeindlichen und rassistischen Versammlungen soll in Berlin stattfinden. Die Anhängerinnen und Anhänger von Bärgida, dem Berliner Ableger von Pegida, rufen auf Facebook zu „einer Kundgebung und einem Spaziergang“ auf. Treffpunkt sei um 13.30 Uhr der Washingtonplatz vor dem Hauptbahnhof. Aller Voraussicht nach wird der sogenannte Spaziergang vom Washingtonplatz, über die Ella Trebe Straße, Rahel Hirsch Straße, Moltkebrücke, Willy-Brandt-Straße, Paul-Löwe-Allee, Heinrich-von-Gagern-Str., Scheidemannstraße, in die Ebertstraße zum Platz des 18. März führen.

Das Aktionsbündnis #No Bärgida mobilisiert deshalb zu einer Protestkundgebung mit anschließender Demonstration. Sie beginnt ebenso ab 13.30 Uhr auf dem Washingtonplatz am Hauptbahnhof.

Berlin gegen Nazis informiert in den kommenden Tagen gegebenenfalls über Neuigkeiten zum Bärgida-Aufmarsch und den Gegenproteste über diese Website,  die „Gegen Nazis“-Smartphone-App (kostenlos im Google Play- und Apple App-Store), Twitter und Facebook.